Ehe für alle

Ehe für alle in Deutschland

 

Was viele Schwule und Lesben in Deutschland wohl nicht mehr für möglich gehalten haben, scheint von einem Tag auf den anderen plötzlich in greifbare Nähe gerückt zu sein. Nachdem Grüne, Linke und FDP in den vergangenen Tagen mit der Ankündigung vorangeprescht waren, nur eine Koalition unter der Bedingung einzugehen, dass die Ehe für alle geöffnet wird, hat sich zu guter Letzt auch die SPD der Forderung angeschlossen.

Angela Merkel blieb unter dem öffentlichen Druck vermutlich nichts anderes übrig, als sich zu dem Thema gleichgeschlechtliche Ehe in Deutschland zu äußern. Nachdem Frau Merkel die Entscheidung für oder gegen die Ehe für alle zur Gewissensfrage erklärt hat, steht es den Abgeordneten ihrer Fraktion theoretisch offen, frei über ein Gesetz zur gleichgeschlechtlichen Ehe abzustimmen.

 

Ehe für alle – diesen Freitag wird abgestimmt

 

Ehe für alle

Ehe für alle – bald auch in Deutschland Realität?

Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kündigte daraufhin prompt an, noch diese Woche im Bundestag darüber abstimmen lassen zu wollen. Für manch einen mag dieser plötzliche Sinneswandel überraschend kommen. Und tatsächlich hat wohl weniger ein Umdenken in den Köpfen von Angela Merkel und der CDU/CSU stattgefunden, was die vollständige Gleichstellung von Homosexuellen in Deutschland angeht. Vielmehr braucht Angela Merkel nach wie vor einen Koalitionspartner zur Regierungsbildung, sollte sie die nächste Bundestagswahl in Deutschland gewinnen.

Die Entscheidung, die Abstimmung über die Ehe für alle zur Gewissensfrage zu erklären, scheint daher wohl mehr Taktik als freiwillige Bewegung in Richtung einer modernen, offeneren und toleranten Gesellschaft. Zwar bleibt offen, wie die Abstimmung ausfallen wird. Sollte sich die von Angela Merkel geführte CDU-Fraktion jedoch geschlossen gegen die Ehe für alle stellen, dürfte dies potentielle Koalitionsverhandlungen mit den anderen Parteien um einiges komplizierter machen.

 

Deutschland steht beim Thema gleichgeschlechtliche Ehe zunehmend isoliert da

Nachdem mehr oder weniger überraschend mit Irland und den USA zwei in großen Teilen der Bevölkerung eher konservative Länder die gleichgeschlechtliche Ehe legalisiert haben, hat sich Deutschland nicht nur in Westeuropa, sondern auch auf internationaler Ebene zunehmend abgegrenzt. Selbst das katholische Italien hat Deutschland mit seiner eigenen Version einer gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaft eingeholt. Das sture Beharren auf religiöse Vorbehalte von Seiten Angela Merkels wirkte daher auf so manchen zunehmend befremdlich.

Sollte die Ehe für alle in Deutschland tatsächlich diese Woche noch zur Realität werden, gäbe es für die Lesben und Schwulen in Deutschland einen großen Grund zu feiern. Zwar heiraten unter heterosexuellen Menschen immer weniger Paare, doch ein wichtiger Schritt Richtung vollständige Gleichstellung homosexueller Menschen in Deutschland wäre damit getan. MyGaySugardaddy.eu bleibt dran und ist gespannt auf die Entwicklung in den kommenden Monaten.