Gay Sugar Daddy Lifestyle: Die 5 extravagantesten Restaurants

Welche Restaurants sind die und luxuriösesten auf der Welt? Diese Frage lässt sich kaum beantworten. Die Liste mit den teuersten und nobelsten Restaurants ändert sich Jahr für Jahr ein wenig. Fest steht aber: Wer in diesen Luxusrestaurants einen unvergesslichen Abend verbringen möchte, sollte eine dicke Brieftasche mitbringen, denn teuer und exklusiv sind sie alle. MyGaySugardaddy stellt einige der schicksten und extravagantesten unter ihnen vor.

  1. Kitcho (Kyoto)

Die vielleicht teuerste Restaurantkette der Welt hat in Japan mehrere Ableger in verschiedenen Großstädten wie Tokyo und Kyoto. Die Meisterköche zelebrieren die japanische Kochkunst mit atemberaubenden Gerichten, die allerdings auch schnell mal mit über 600 Dollar pro Person zu Buche schlagen. Als eines von gerade einmal 7 Restaurants hat das Kitcho-Arashiyama in Kyoto ganze 3 Michelin-Sterne. Wer huier

2. ULTRAVIOLET by Paul Pairet (Shanghai)

Exklusiver geht es kaum: Das Ultraviolet in der chinesischen Metropole Shanghai ist vielleicht nicht in erster Linie wegen seinem erlesenen Essen bekannt, doch in Sachen Inszenierung der Speisen und Exklusivität des Restaurants macht diesem Restaurant so schnell keiner was vor. Der Standort wird streng geheim gehalten: Alle Gäste mit Reservierung werden an einem Treffpunkt von einer verdunkelten Limousine abgeholt und zum Restaurant chauffiert. Buchen muss man oft Monate im Voraus, und unter 500€ pro Person sollte man gar nicht erst rechnen.

3. Le Meurice (Paris)

Im „Hotel der Könige“ kann man ebenso königlich Speisen: Alain Ducasse, der Koch mit den meisten Michelin-Sternen der Welt, präsentiert ein Menü, das dem Namen des Luxushotels mehr als Gerecht wird. Beim Paris-Urlaub mit dem Sugar Daddy sollte dieses edle Restaurant im 1. Arrondissement mitten im Herzen der französischen Hauptstadt für alle Feinschmecker ganz oben auf der Wunschliste stehen.

4. sketch (London)

Das londonder Edelrestaurant sketch befindet sich in einem Stadthaus aus dem 18. Jahrhundert, welches von internationalen Künstlern innen aufwendig umgestaltet wurde. Wer Kunst mag, wird das sketch lieben. Ob zum exklusiven „Afternoon Tea“ oder zu einem Michelin-Sterne-Abendessen: Bei einem Besuch in London sollte man dieses ungewöhnliche Restaurant in Mayfair nicht missen.

5. Ithaa (Malediven)

Mit den Fischen speisen kann man im Ithaa auf den Malediven, und das im wörtlichen Sinne: Das Restaurant ist als erstes Unterwasser-Restaurant komplett mit Glaswänden versehen, sodass man rundherum von bunten Fischschwärmen umgeben ist. Bei der spektakulären Aussicht dürfte es schwer fallen, überhaupt noch auf das Essen zu achten. Immerhin: Mit 240 Dollar pro Person hat das Menü zwar noch eineen stolzen Preis, ist jedoch deutlich günstiger als manch anderes Restaurant auf der Liste.

Nur wenige Menschen dürften diese Restaurants jemals in ihrem Leben von Innen zu sehen bekommen. Bei einem Date dürfte daher ein schwuler Sugar Daddy ordentlich Eindruck bei seinem Begleiter hinterlassen. Weitere Luxus-Lifestyle Tipps für schwule Sugar Daddies und Sugarboys sowie täglich neue Bilder mit den heißesten und attraktivsten Männern und Models findest du auf unserem Gay Sugar Daddy Blog auf Pinterest