Die häufigsten Vorurteile über Gay Sugardaddies

Materialismus – 20 Jahre Altersunterschied – Oberflächlichkeit: Obwohl Daddy-Beziehungen auch unter schwulen Männern keine Seltenheit sind, begegnen junge Männer, die ältere Männer daten, häufig starken Vorurteilen. Wir haben daher die gängigsten Stereotypen über schwule Sugardaddies und Sugarboys gesammelt. Finde heraus, was dran ist an den vier größten Sugardaddy-Klischees:

1. Geldgierig: Sugarboys sind nur aufs Geld eines reichen Sugardaddies aus!

Sugardaddy zahlt TG an SugarboyWer glaubt, man kann Sugardating nur auf Materialismus und Geld reduzieren, der hat nicht verstanden, worum es den meisten Sugarboys und Sugardaddies geht. Richtig ist: Viele Sugarboys finden einen extravaganten und luxuriösen Lebensstil aufregend, den Sie selbst derzeit noch nicht verwirklichen wollen. Oder sie wünschen sich z.B. Unterstützung und Halt von einem großzügigen Daddy, der ihnen beim Studium zur Seite steht. Gay Sugardaddies sind erfolgreiche Männer, die Spaß daran haben, ihren Lebensstil mit einem jüngeren Partner zu teilen und denen es gefällt, die Verantworung zu übernehmen. Dabei geht es um weitaus mehr als Taschengeld und teure Geschenke. Sugardating ist eine Beziehungsform, die auf Gegenseitigkeit beruht und beiden Partnern Erfüllung und Spaß bringt. Wenn man sich die Interessen und Vorlieben von schwulen Sugardaddies und Sugarboys auf ihren Onlinedating-Profilen ansieht, bemerkt man jedenfalls sehr schnell, dass sie meistens nach deutlich mehr als Beziehungen mit finanziellem Vorteil suchen.

2. Pervers: Sugarboys daten Sugardaddies, die vom Alter her Ihre Väter sein könnten!

Gay Sugardaddy sucht SugarboyAuch wenn die Worte Daddy und Boy es nahelegen: Es lässt sich keine pauschale Aussage darüber treffen, wieviele Jahre Altersunterschied zwischen einem schwulen Sugardaddy und seinem Sugarboy liegen. Sugardaddies sind beruflich erfolgreiche, zielstrebige Männer, die wissen, was sie wollen, wobei Sugarboys es genießen, von ihrem Partner verwöhnt und unterstützt zu werden. Dadurch ergibt sich häufig, dass der Sugardaddy schon längst eine erfolgreiche Karriere hat, wärend der Sugarboy vielleicht noch Student ist. Wieviele Jahre zwischen dem jüngeren und dem älteren Partner liegen, ist aber völlig egal und von Beziehung zu Beziehung unterschiedlich. Auf schwulen Onlinedating-Portalen finden sich Sugardaddies aller Altersgruppen, was wiederum zeigt: Sugardating ist ein besonderes Lebensgefühl und lässt sich nicht einfach in ein Altersraster pressen.

3. Oberflächlich: Sugardaddies suchen sich immer nur junge Männer!

Sexy Twink sucht DaddyJein. Ein schwuler Sugardaddy sucht einen attraktiven Mann, mit dem er seine Freizeit aufregend gestalten und den er verwöhnen kann. Ein Sugarboy kann dabei Anfang 20 oder auch deutlich älter sein – erlaubt ist, was gefällt. Genauso haben auch Sugarboys unterschiedliche Vorlieben, was das Alter angeht. Manchen Sugardaddies gefällt es, die Rolle des Mentors und Sponsors einzunehmen, während ihr Sugarboy seinen Traum verwirklichen kann, z.B. den erfolgreichen Start ins Berufsleben oder sein Studium. Dass ein Sugardaddy dabei weniger erfahrene, junge Männer attraktiv findet, ist doch nicht ungewöhnlich und einfach nur seine Präferenz. Bei prominenten wie Lothar Matthäus wundert sich schließlich auch keiner, warum er sich gerne in Gesellschaft von hübschen jungen Frauen begibt, oder? Wir sagen: Leben und leben lassen!

4. Ausnutzung: Sugarboys suchen großzügige Sugardaddies, weil sie selbst nichts für ihren Erfolg tun wollen!

Warum nur will ein junger Mann einen älteren Mann kennenlernen? Für viele ist klar: Der kann nur hinter dem Geld seines Sugardaddies her sein. Fakt ist: Sugarboys hoffen, dass ein Daddy sich ihrer annimmt und sie fördert und ihnen dabei etwa das Studium erleichtert. Das heißt aber nicht, dass es nur darum geht, finanzielle Vorteile aus dem Sugardaddy zu ziehen, im Gegenteil: Wie in jeder anderen Beziehung auch ist es beiden Seiten wichtig, gemeinsame Interessen zu teilen und dass man sich gut versteht und die gemeinsame Zeit in vollen Zügen genießen kann. Die meisten Sugarboys sind selbst sehr ehrgeizig und zielstrebig und sehen ihren schwulen Sugardaddy als Vorbild an, das ihnen Sicherheit gibt. Einem Sugardaddy wiederum gefällt es häufig, seinen hübschen Sugarboy großzügig zu unterstützen und zu sehen, wie er sich entwickelt. Sugardating ist also auch eine mentale Einstellung. Die Partner in einer Sugardaddy-Beziehung haben beide besondere Ansprüche und Erwartungen, die jeweils durch den anderen Mann erfüllt werden. Ein Gay Sugardaddy und sein Sugarboy sind ein perfektes Team.

Probiers selbst für dich aus: Sugardating ist das, was du daraus machst!

Allen Vorurteilen zum Trotz erfreuen sich Sugardaddy-Sugarboy-Beziehungen immer größerer Beliebtheit, und das ist auch richtig so. Gesellschaftliche Vorstellungen sollten niemandem diktieren, was für eine Beziehungsform er leben sollte und woran er Spaß haben darf. Unsere brandneue schwule Sugardaddy Onlinedating Community heißt dich deswegen als Neumitglied für kurze Zeit mit einer limitierten, kostenlosen VIP-Mitgliedschaft willkommen. Also schnell anmelden, dein kostenloses Profil erstellen und aufregende Sugardaddies und Sugarboys kennenlernen! MyGaySugardaddy.eu – Sugardaddy meets Sugarboy.